Farbzucht

Ein nettes Thema ist die Farbzucht. Bekanntlich gibt es diverse Farbformen unterschiedlichster Lampropeltis-Arten. Interessanter weise trifft das nicht auf die Art der Sinaloa Königsnatter zu. Hier gibt es nur eine leicht überschaubare Anzahl von Farbformen.

Bekannte Farbformen der Sinaloa Königsnatter:

Nominatform:
Hierbei handelt es sich um die wildfarbenen Tiere in rot, schwarz, weiß.

Lampropeltis triangulum sinaloae

Lampropeltis polyzona „Sinaloae“

 

Amelistische Form (Albino):
Eine sehr schöne Form ist die Albino Variante der Sinaloa Königsnatter.

Lampropeltis triangulum sinaloae Albino splotched

Lampropeltispolyzona „Sinaloae Albino splotched“

Sinaloae Albino het. Striped

Sinaloae Albino het. Striped

 

Patternless:
Diese hübsche Farbform wurde ursprünglich jahrelang verpönt und als Fehlfarben im Nachwuchs streng aussortiert. Mittlerweile gibt es einige Züchter die gezielt auf ein reines rot hin züchten. Meines Erachtens ein toller Farbschlag.

Copyright by http://www.lampropeltis.de.vu

Lampropeltis polyzona „Sinaloae Patternless“
Copyright by http://www.lampropeltis.de.vu

 

Lampropeltis triangulum sinaloae "Patternless"

Lampropeltis polyzona „Sinaloae Patternless“

Applegate Striped:
Eine der hübschesten Sinaloa Farbformen. Bob Applegate züchtete diese Farbform ursprünglich heraus. Charakteristisch sind die Sattelflecken oder auch die Streifen welche sich rein am Rückenbereich befinden. Es gibt Leute die „Striped“ bevorzugen, welche im Kopfbereich noch einen Teil der normalen Nominatfärbung aufweisen. Sprich die Tiere fangen normalfarben an und werden ab der Mitte des Körpers „Striped“. Ich persönlich finde Exemplare hübscher, die komplett die „Striped“-typische Färbung aufweisen. Von dieser Farbform gibt es in Deutschland noch sehr wenige Züchter. Umso mehr freuen wir uns einer der wenigen zu sein.

Lampropeltis triangulum sinaloae "Applegate Striped"

Lampropeltis polyzona „Sinaloae Applegate Striped“

 

Striped Pied:
Bei der „Striped Pied“ handelt es sich um eine Färbung, welche durch einen Gendefekt hervorgerufen wurde. Das wertvolle an diesen Tieren ist der Schwanzbereich. Optisch gleichen sie einer normalen „Applegate Striped“. Der Schwanzbereich verrät jedoch den Grund des Wertes dieser tollen Farbform. Wie eben schon erwähnt leiden die „Striped Pied“ an einem Gendefekt. Die Tiere besitzen im Schwanzbereich stellen, welche komplett weiß „um kringelt“ sind. Das besondere hierbei: Paart man 1.1 „Striped Pied“ miteinander besteht die Möglichkeit durch den Gendefekt schneeweiße Tiere herauszubekommen. Weltweit ist kein einziger Züchter bekannt, der es bisher geschafft hat komplett weiße Tiere heraus zu züchten.  Nicht umsonst zählen die „Striped Pied“ zu meinen absoluten Favoriten.

Lampropeltis triangulum sinaloae "Applegate Striped Pied"

Lampropeltis polyzona „Sinaloae Applegate Striped Pied“

 

Albino Striped:
Hier ist es Bob Applegate wieder einmal gelungen eine interessante Farbform heraus zu züchten. Diese Tiere werden momentan am teuersten unter allen Farbformen der Sinaloa Königsnatter gehandelt. Es gibt in Deutschland noch sehr wenige Züchter, die diese Farbform sein eigen nennen kann.

Momentan setzen auch wir unser Zuchtziel verstärkt darauf, welche der ersten Züchter in Deutschland zu werden, die regelmäßig „Albino Striped“ Nachwuchs anzubieten haben. Dieses Ziel erhoffen wir in Kürze mit unseren „Het. Albino Striped zu erreichen“

Albino Striped

Albino Striped