Ernährung

Torrez Fress-Session
Das Beutespektrum von Lampropelten ist weit gefächert. Sie jagen von Amphibien, Reptilien, Kleinsäugetieren eigentlich alles was sie erwischen können. Königsnattern zählen zu den Würgeschlangen. Ist ein Beutetier erst einmal in Reichweite, geht alles sehr schnell. Das Opfer wird gebissen, umwickelt und erdrosselt bis der Tod eintritt. Immer wieder testen die Schlangen  bei dieser Methode ob das Beutetier bei einer Lockerung der Umschlingung versucht zu Atmen.  Nachdem der Tod eingetreten ist, beginnt die Schlange das erlegte Tier zu fressen. Schlangen fangen beim Fressen fast immer bei dem Kopf an. Dies hat den Vorteil, dass sich die Gliedmaße des Futters glatt an den Körper anlegen und keine Verletzungen verursachen können.

Striped beim FressenWir füttern unsere Sinaloa-Königsnattern ausschließlich mit Mäusen und Ratten der Größe entsprechend. Mäuse bevorzugen wir hierbei definitiv. Der abgesetzte Kot nach der Fütterung von Ratten ist deutlich geruchsintensiver ist als der Kot nach der Fütterung von Mäusen. Ob man lebende Mäuse oder aufgetaute Frostmäuse füttert ist hierbei eine Sache der Einstellung.

 

Das Futtertier ist nach dem Verzehr noch deutlich zu erkennen

Das Futtertier ist nach dem Verzehr noch deutlich zu erkennen

Die Größen der Futtermäuse werden folgendermaßen angegeben:

Die Größe des Futtertieres richtet sich immer nach der Größe der Schlange und kann je nach Schlange unterschiedlich ausfallen. Eine simple Faustregel besagt das Futtertiere die doppelte Körperdicke der Schlange haben können.

Es gibt ein paar kleine Regeln, welche man beim Füttern seiner Königsnattern beachten sollte.

1) Fütterung der Schlangen IMMER EINZELN in Boxen, die man auch für die
Überwinterung nutzen kann. Nach dem Fressen wird jeder Schlange der Kopf gründlich
mit Wasser abgespritzt, hierzu nimmt man eine Sprühflasche welche es auch zum
befeuchten von Pflanzen gibt. Das besprühen des Kopfes ist enorm wichtig bei der
Haltung von mehreren Tieren in einem Terrarium. Das Wasser wäscht den
Mäusegeruch am Kopf der Schlange ab und verhindert somit Kannibalismus.

Fütterungsbox

Fütterungsbox

2) Der Darm der Schlange sollte mindestens 2-3 Tage geleert sein. D.h. füttern Sie bitte
nicht so häufig. Wir füttern unsere Jungtiere alle 6-7 Tage und adulte Tiere alle 7-10
Tage. Schlangen sind extreme Überlebenskünstler und können teilweise bis zu einem
halben Jahr ohne Futter überleben. Machen Sie sich also keine Gedanken wenn ihre
Schlange einmal nicht frisst.

3) Fassen Sie die Futtertiere möglichst nicht mit der Hand an. Nehmen Sie hierzu eine
lange Pinzette. Diese gibt es speziell für Skorpione in jeder Zoohandlung. Manche Tiere
fressen Futter welches mit der Hand angefasst wurde nicht mehr weil sie der Geruch
des Menschen irritiert. Speziell bei Tieren die eh schlecht fressen ist es enorm wichtig
keinen Menschengeruch an das Futtertier zu bekommen.

Es gibt immer wieder Tiere die Probleme machen und nicht fressen wollen.
Verzweifeln Sie nicht sofort es könnte unterschiedliche Gründe dafür geben. Ihr Tier könnte sich in der Häutungsphase befinden. In diesem Zeitraum fressen einige Schlangen nicht. Ebenso könnte die Temperatur zu niedrig eingestellt sein. Überprüfen Sie die Temperatur und versuchen Sie es nach 2-3 Tagen noch einmal. Fütterungsprobleme sind bei Lampropelten eher die Ausnahme.